Was kosten unsere Trauringe....

Klassisch oder modern

Bevor es los geht sollten Sie überlegen, ob es lieber klassische oder moderne Ringe sein sollen. Für diese Überlegung können vorhandene Schmuckstücke ein kleiner Wegweiser sein. Finden Sie heraus, warum Ihre Lieblingsstücke Ihre Favoriten sind, denn dadurch zeichnen sich sehr gut Ihre Vorlieben und Wünsche ab.

Natürlich sollte man beim Juwelier auch testen, ob die gewünschte Farbe optimal ist oder eine andere sogar besser zum Hauttyp passt.

 

Wir werden von vielen Brautpaaren gefragt, was geben Brautleute für Ihre Ringe so aus?

Das ist sehr unterschiedlich es hängt viel von der eigenen Einstellung und finanziellen Möglichkeiten ab.  Man sollte jedoch Bedenken das der Trauring das langlebigste Accessoires der gemeinsamen Liebe ist und sie täglich an den "schönsten Tag" in Ihrem Leben erinnert.  

Er sollte qualitativ hochwertig Hergestellt sein und sich in der Weite verändern lassen. Dabei eignen sich besonders gut Ringe aus Platin, Gold in allen Farben und Palladium.

Titan, Edelstahl und Tungsten empfehlen wir eher nicht, da sich diese Ringe in der Weite nicht abändern lassen.

 

Preise

Trauringe kosten je nach Material unterschiedlich wie viel letztendlich entscheiden Sie. Um hier ein Gefühl zu bekommen können Sie im Trauring-Konfigurator ihren Lieblings-Trauring gestallten.

 

 

Tragekomfort

Sie tragen die Trauringe täglich, deshalb ist es wichtig, dass Sie einen hohen Tragekomfort besitzen. Die Ringe sollen Ihnen ein Leben lang gefallen und angenehm sein. Entscheiden Sie sich für Materialien, Form und Verarbeitung, die zu Ihnen passt.

Wir beraten Sie gern, vertrauen Sie unserer jahrelangen Erfahrung.

 

Goldlegierungen

Mit einem Goldanteil von fast 60% wird die Legierung 585/0000 mit hervorragenden Trageeigenschaften und gutem Aussehen bevorzugt. Besonders hochwertig ist die Legierung 750/000. Der Goldgehalt ist bei mindestens 75% und nähert sich der warmen Farbe des reinen Goldes. Als Legierungsmetalle werden neben dem Gold z.B. Silber, Kupfer und Palladium eingesetzt. Die Legierungsmetalle verändern auch die Farbe des Goldes. Höherer Kupferanteil macht den Goldton rötlich, ein höherer Anteil von Silber und Palladium ergibt Weißgold. Wählen Sie eine möglichst harte und widerstandsfähige Legierung

 

Platin
Platin ist ein sehr kostbares und edles Metall, das vorwiegend mit einem Feingehalt von 95% reinem Platin (950/000) verarbeitet wird. Platin ist fester, zäher und schwerer als andere Schmuckmetalle. Platin verblasst nicht, verändert nie seine Farbe und ist sehr hautverträglich.

 

Palladium
Palladium ist ein hellweißes Edelmetall aus der Platingruppe. Es hat ähnliche Eigenschaften wie das Platin und wird ebenfalls in 950/ legiert. Palladium ist aber etwa nur halb so schwer, daher sehr angenehm zu tragen.

 

Diamanten

Das jeweilige Diamantlabor unserer Hersteller bürgt für die Echtheit und Herkunft der Diamanten.  Ebenfalls ständiger Überprüfung unterliegen die 4C-Qualitätskriterien: Carat, Cut,Clarity und Colour, also Gewicht, Schliff, Reinheit und die Farbe des Steines. Größere Diamanten ab ca.0,30ct werden meist mit einen Zertifikat geliefert, welches durch ein unabhäniges Labor erstellt wurde.

 

Carat - Das Gewicht

ist nicht die Größe eines Diamanten, „carat“ ist eine Maßeinheit für das Gewicht und wird mit „ct.“ abgekürzt. 

Ein Carat wird in 100 Punkte unterteilt. Demnach entspricht ein 0.75 ct Diamant einem 75-punktigen Diamanten oder einen ¾ Karäter.
Da es sehr viel schwieriger ist, große Diamanten in großer Häufigkeit in der Natur zu finden, lässt sich sagen, dass, soweit sie in ihren sonstigen Eigenschaften wie Reinheit, Farbe und Schliff nicht unterscheidbar sind, ein 1.0 Karäter deutlich teurer ist als zwei 0.5 Karäter.

 

Cut - Der Schliff

Der Schliff bezieht sich in erster Linie auf die Winkel und Proportionen eines Diamanten. Der Diamant erhält seine Brillanz durch innere Lichtreflexionen, die durch einen besonderen Schliff (Brillantschliff) hervorgerufen werden. Das einfallende Licht soll durch Reflexionen im Inneren des Diamanten wieder in Richtung des Betrachters heraustreten. Der gute Schliff macht den Diamanten zum Schmuckstück.
Das Diamantschleifen erfordert langjährige Übung und großes Talent. Der Schleifer muss kleine Facetten in den rohen Diamanten schleifen. Daraus entstehen dann beispielsweise die sogenannte Rundiste, die Kalette und die Tafel.
Um den perfekten Schliff zu erreichen muss oftmals mehr als die Hälfte des Rohdiamanten weggeschliffen werden.
Ein perfekt geschliffener Diamant wird das Licht spiegelähnlich von einer zur anderen Facette reflektieren. Wenn die Facetten präzise geschliffen und wohl proportioniert sind, wird das Maximum des sogenannten „Diamantfeuers“ erreicht. Wenn ein Diamant zu tief oder zu flach geschliffen wurde, führt dies dazu, dass er deutlich an Brillanz und dadurch an Wert verliert.
Unter dem Schliff wird auch die Form eines Diamanten verstanden. Am meisten verbreitet sind die runde, die viereckig oder die tropfenartige Form. Runde Diamanten sind symmetrisch und können aufgrund der genau festgelegten Aufteilung der Facetten das meiste einfallende Licht reflektieren und erhalten so die höchste Brillanz.
Die charakteristischste Schliffform für einen Diamanten und die mit Abstand häufigste ist der Brillantschliff.

 

Clarity - Die Reinheit

Unter Reinheit wird das natürliche Vorhandensein von sogenannten Einschlüssen in einem Diamant bezeichnet. Diese sind so einzigartig wie die Fingerabdrücke eines Menschen. Diese Einschlüsse, welche meist mineralischen Ursprungs sind, entstehen bereits bei der Formung des Diamanten in der Erde. Die meisten dieser Einschlüsse sind für das bloße menschliche Auge nicht zu erkennen. Sie beeinflussen allerdings das Licht, welches der Stein reflektiert und wie es reflektiert wird.
Um diese beinahe unsichtbaren Einschlüsse für das menschliche Auge sichtbar zu machen, verwenden Gemmologen eine Lupe mit 10-facher Vergrößerung.
Einschlüsse werden durch eine Reinheitsskala bewertet, die auf der Sichtbarkeit bei 10-facher Vergrößerung beruht. Sie reicht von „lupenrein“, also frei von Einschlüssen und absolut transparent, bis hin zu PIII (Piqué III), also große und/oder zahlreiche Einschlüsse, die mit bloßem Auge sehr leicht zu erkennen sind und die Brillanz des Diamanten deutlich beeinflussen.
Sind diese allerdings in der Mitte des Diamanten zu finden, kann dies Auswirkungen auf die Lichtstreuung haben und dadurch den Diamanten weniger strahlen lassen.
Da man in der freien Natur kaum wirklich lupenreine Diamanten findet, erklärt sich von selbst, dass diese in ihrem Wert deutlich über dem der anderen liegen.
 

Color - Die Farbe

Dieses Charakteristikum eines Diamanten bezieht sich auf das Nichtvorhandensein von etwaigen Färbungen. Diamanten werden in verschiedenen Farbtönen gefunden. Die Farbpalette reicht von rosa über rot, blau, grün, gelb und braun bis hin zum schwarzen Diamanten. Geringe Spuren von anderen Metallen wie z.B. Aluminium bewirken eine blaue Färbung, Mangan eine eher rote Färbung und Stickstoff eine gelbliche Färbung. Diese farbigen Diamanten sind sehr selten zu finden und unterliegen daher einer hohen Wertschätzung, insbesondere wenn die Farbe eine intensive Sättigung aufweist. Am wertvollsten jedoch sind die vollkommen farblosen Steine. Damit ist der Diamant im Übrigen der einzige Stein, bei dem Farblosigkeit diesen wertvoller macht. Gelblich gefärbte Diamanten sind in der Natur weitaus häufiger zu finden. Daher werden diese zusammen mit den farblosen Steinen in erster Linie bei der herkömmlichen Bewertung erfasst.
Bei der Bewertung gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für die unterschiedlichen Farbtöne.
Am gängigsten sind die Bezeichnungen „River“, „Top Wesselton“, „Wesselton“, „Top Crystal“, „Crystal“, „Top Cape“ und „Cape-Yellow“ verwendet. Wobei hier „River“ für hochfeines Weiß und „Cape-Yellow“ für gelblich bzw. getönt steht.

 


Alle Lieferanten haben sich der UN-Resulution verpflichtet, was bedeutet, dass keine Diamanten aus Konfliktzonen in den Handel kommen.

 

FAIRTRADE

Unsere Trauringe beziehen nur von Manufakturen welche sich dem FairTrade Verbund angschlossen haben und diese Richtlinien einhalten.

Wir hoffen Sie sind ein wenig neugierig und freuen sich auf Ihre Trauringe, Wir freuen uns auf Sie.

 

Hier noch ein Paar Empfehlungen.... für den wichtigsten Tag.

www.hochzeit-macher.de/# Parkhotel Bad Schandau

www.aniko-hochzeiten.de/

Weddingplaner und Hochzeitsagentur

www.brautmoden-patzschewitz.de/ Braut- und Festmoden

www.cinderella-Brautmoden-dresden.de

Brautmoden

www.ilovecake.de/

was süsses darf nicht fehlen

www.hochzeitstauben-dresden.de Hochzeitstauben in Dresden und Umgebung
DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Trauringe sind weit mehr als nur funkelnde Schmuckstücke. Sie sind Symbol der Vertrautheit, der Liebe und der Ewigkeit der Verbundenheit zueinander. Trauringe sind Leidenschaft und aufwändige Handarbeit zugleich. Aus edelsten Materialien gestalten wir in feinster Verarbeitung kleine und große Meisterstücke für Sie. Die Trauringe auszusuchen ist eine der schönsten Vorfreuden. Wir von Juwelier LANGE sind darauf spezilisiert Ihren Ring zu finden. Ob in Gold, Platin oder Palladium mit Diamanten in verschiedenen Schliffen gestallen wir Ihren individuellen Trauring. außerden führen wir folgende Manufakturen Breuning, Saint Maurice, Rauschmayer, Linder, Collektion Ruesch, Fischer, Gettmann, Titanfactory, Weidner, Giloy aktualisiert September 2019

Anrufen

E-Mail

Anfahrt